Zur Startseite zur?ck


Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Zum Inhalt der Seite | zur Hauptnavigaton | zur Subnavigation | Toolbar/Disclaimer | Den Inhalt der Website durchsuchen | Zur Fusszeile | Zum Seitenanfang

Hinweise zur Sprungnavigation


?ber folgende Tastenkominationen im gelangen Sie zu den Hauptrubriken oder haben folgende Optionen:
Liste mit den Tastaturk?rzeln

Willkommen auf der Website der Gemeinde Kaiserstuhl



Suche 
 


Inhalt der Seite

Abstimmungen, Wahlen

Zuständige Abteilung: Gemeindekanzlei
Verantwortlich: Ekert, Anita

Voraussetzungen für das Stimm- und Wahlrecht

-Schweizer Staatsbürger
-18. Altersjahr vollendet
-am zivilrechtlichen Wohnsitz, nur auf Verlangen am Ort der Nebenniederlassung


Wählbarkeit

In öffentliche Ämter und Behörden sind alle Stimmberechtigten wählbar. In die Gemeindebehörden sind nur Stimmberechtigte mit politischem Wohnsitz in der Gemeinde wählbar. Ausgenommen: Friedensrichter, Gemeindeammann und Betreibungsbeamter.


Wie kann das Stimmrecht ausgeübt werden?

persönlich an der Urne oder vorzeitig in der Gemeindekanzlei
brieflich
durch Stellvertretung: im gleichen Haus wohnende stimmberechtigte Personen, andere Stimmberechtigte, wenn sie laut ärztlichem Zeugnis nicht an die Urne gehen können oder das 60. Altersjahr zurückgelegt haben. Der Stellvertreter muss gleichzeitig seinen eigenen Stimmrechtsausweis abgeben, darf aber höchstens zwei Personen vertreten.


Briefliche Stimmabgabe

Die Stimmzettel sind mit dem unterschriebenen Stimmrechtsausweis an das Wahlbüro zu senden. Das Stimmmaterial ist rechtzeitig aufzugeben, so dass sie vor der Urnenschliessung am Sonntag bei der Gemeindeverwaltung eintrifft.


Persönliche Stimmabgabe

Falls Sie persönlich an der Urne abstimmen, müssen Sie gleichzeitig Ihren Stimmrechtsausweis abgeben. Bitte Unterschrift nicht vergessen!


Erhalt des Stimmmaterials

Die Stimmberechtigten erhalten den Stimmrechtsausweis und die amtlichen Stimm- und Wahlzettel bis spätestens am dritten Dienstag (19. Tag) vor dem Wahl- oder Abstimmungstag.


Wie muss vorgegangen werden, wenn Unterlagen fehlen?

Stimmberechtigte, welche das Stimmmaterial nicht oder nur teilweise erhalten haben, können diese bis spätestens am Freitag vor dem Abstimmungstag bei der Gemeindeverwaltung verlangen.


Ab wann kann abgestimmt werden?

Bereits ab Erhalt der Abstimmungsunterlagen kann brieflich gestimmt werden.

Preis: gratis


zur Übersicht

Druck Version
PDF